Ideen zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen

Ideen zur Raumbeduftung mit ätherischen Ölen

Düfte können sich positiv auf unser Gemüt auswirken. Sie können uns zum Beispiel bei der Konzentration helfen, uns vitalisieren oder uns entspannen. Ätherische Öle sind flüchtig, das heißt sie gehen von selbst in die Luft über, wenn sie unverschlossen aufbewahrt werden. Dieses selbständige Verdunsten ergibt viele Arten für die Raumbeduftung. Die wichtigsten möchten wir dir nun hier vorstellen.

 

Duftlampe

Der Klassiker in der Aromatherapie. Es gibt Duftlampen in unzähligen Variationen. Dabei werden die ätherischen Öle in eine Wasserschale geträufelt und über ein Teelicht gestellt. Das erwärmte Wasser lässt die ätherischen Öle schneller verdampfen und das Kerzenlicht erzeugt zusätzliche eine schöne Stimmung. Wenn du kein offenes Feuer in der Wohnung möchtest, gibt es mittlerweile auch elektrische Duftlampen. Grundsätzlich sollten Duftlampen mit Teelicht nie unbeaufsichtigt gelassen werden, denn Feuer ist nun mal Feuer.

Duftstein

Eine der einfachsten Arten der Raumbeduftung ist der Duftstein. Sie sind meist aus Keramik und in sehr vielen schönen Mustern erhältlich. Man kann sie einfach mit wenigen Tropfen ätherischer Öle beträufeln und hat in ungefähr einem Meter Radius eine angenehme Beduftung. Duftsteine eignen sich ideal für einen Schreibtisch.

Airspay

Du kannst ätherische Öle auch in Form eines Airsprays im Raum versprühen. So kannst du den Duft sehr schnell im ganzen Raum verteilen. Es gibt solche Raumsprays mit ätherischen Ölen zum Beispiel in Apotheken oder Reformhäusern zu kaufen. Die leeren Flaschen kannst du dann benutzen, um dir selbst Duftmischungen zu gestalten. Dabei gibst du einfach einige Tropfen ätherische Öle hinzu und füllst den Spray mit Bio-Alkohol aus der Apotheke auf.

Duftvlies

Ein Duftvlies ist dem Duftstein sehr ähnlich. Man kann sie für bestimmte Anwendungen allerdings besser benutzen. Zum Beispiel kannst du ein Duftvlies einfach in den Lüftungsschlitz deines Autos stecken, um so auch bei der Fahrt einen angenehmen Duft zu haben. Zusätzlich kann man sie beispielsweise auch über das Bett hängen oder auf den Weihnachtsbaum.

Duftvernebler

Der Aromavernebler ist eine sehr elegante Art, um sehr rasch einen Raum zu beduften. Sie werden mit Wasser befüllt, in welches man ätherische Öle träufeln kann. Der duftende Nebel sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch eine der effizientesten Arten der Raumbeduftung. Du wirst sehen wie schnell sich dein Wohnzimmer mit deinem Lieblingsduft füllen wird. Man sollte allerdings darauf achten, dass nicht jeder Wasservernebler auch für ätherische Öle geeignet ist. Eine sorgfältige Reinigung des Geräts verlängert auch dessen Lebensdauer.

Duftbrunnen

Der Duftbrunnen ist auch eine sehr schöne Form der Raumbeduftung. Das fließende Wasser belebt zum Beispiel tote Ecken in einem Raum und ist zusätzlich ein sehr schönes Dekostück. Beim Duftbrunnen sollte aber unbedingt auf die Reinigung geachtet werden, denn häufig geben Pumpen ohne sorgfältige Reinigung schnell den Geist auf.

Duftventilator

Hierbei wird das ätherische Öl auf ein Vlies geträufelt, welches dann vor einen Ventilator gesteckt wird, um den Duft gleichmäßig im Raum zu verteilen. Die Bedienung ist sehr einfach und schnell. Der Duftventilator kann auch sehr schnell größere Räume beduften.

 

Bei der Wahl der Beduftungsgeräte oder Methoden sollten immer gewisse Eckpunkte beachtet werden, um zum gewünschten Ergebniss zu kommen. Hier ein paar Fragen, die Ihr Euch stellen könnt:

1.) Gibt es einen besonderen Anlass? Erwartet Ihr zum Beispiel Besuch, bietet es sich an kurz vorher im Eingangsbereich mit einem Airspray zu sprühen. Das kann einen sehr guten Eindruck machen und Euer Besuch fühlt sich gleich willkommen.

2.) Wie groß ist der Raum den ich beduften möchte? Die Raumgröße ist ausschlaggebend für die Wahl des Duftgerätes. Duftvliese, Duftsteine und kleine Duftlampen decken nur wenige Quadratmeter ab, während gängige Aromavernebler und Duftventilatoren Räume mit bis ca. 20 m² beduften können.

3.) Wie viele Tropfen ätherisches Öl benötige ich? Auch hier spielt Anlass und Raumgröße eine wichtige Rolle. Möchte ich zum Einschlafen noch einige Zeit meinen Lieblingsduft schnuppern, genügen 1-3 Tropfen auf einem Duftstein. Möchte ich meinen Abend auf der Couch von wohltuenden Düften begleiten lassen, eignet sich eine Duftlampe und bis zu 10 Tropfen ätherisches Öl.

Wir hoffen Ihr habt nun einen guten Überblick zu den verschiedenen Raumbeduftungsmethoden. Hinterlasst uns gerne einen Kommentar und erzählt uns Eure Lieblingsmethoden oder Ideen zur Raumbeduftung.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel